Tuesday, November 14, 2006

V/A . Sign Language Box & Play At Your Own Risk Vol. 2 Box Allied Recordings #09 1991

Boxsets fand ich immer toll; auch wenn ich zuvor gemeckert hatte, dass ich den Versuch - gerade im HC/Punk - immer lächerlich fand, wenn versucht wird... okay lassen wir das.

Brutal Truth, Miles Davis, Samiam, viele Klassik und Neue Musik Sachen, Dag Nasty, Crass, Elvis Singles, Depeche Mode, Braid, Pestilence Compilation, Laibach, Beatles, Drum N Bass/ Funk/ Soul Compilations, Sub Pop Records oder aktuell z.B. die The Clash und The Damned Single Boxen fallen mir da ein. Und während Ihr wahrscheinlich gerade der Death Picture Box (hässlich!) oder Metallica Box (wer braucht die?) hinterher hechelt, poste ich einfach zwei Singleboxen aus den 90ern, die nicht so bekannt sind, die ich aber trotzdem irgendwie lieb gewonnen habe.




Diese Compilation kam auf dem damals noch jungen und nun leider nicht mehr existenten Allied Label heraus, welches von John Yates1 geführt wurde; bin eh der Meinung, dass die Sachen auf Allied viel zu wenig gewürdigt werden, darunter Bands wie Antischism, Wat Tyler, Schwartzeneggar, Serpico, Strawman, Political Asylum, J Church, Phleg Camp, Sleeper, Buzzo-en oder die ganzen Compilations.

Diese Box enthält neben einigen Größen des damaligen Polit-HCs (
Econochrist, Christ On A Crutch, Spitboy, Sawhorse, 411...), auch einige Sachen, die ich erst beim Digitalisieren der Box wieder zu würdigen wusste, bzw. deren anderen Tonträger raus gezogen habe, so z.B. Sleep (verdammt gute Combo, die beim derzeitigen Heavy Mucke Trend viel zu selten erwähnt wird), Jawbox (wie konnte ich die nur vergessen?) oder The Fixtures (die beste DK Kopie?). Im Booklet, das ich Euch komplett gescannt habe, gibt es zu den drei Themen Rassismus, Sexismus und Krieg kleine Essays (inhaltlich von meinem heutigen Standpunkt aus nicht mehr so prickelnd, aber so waren sie die Früh90er (wer kriegt heute keine Bauchschmerzen bei den Booklets von One Blood, Crooked Cops oder der In Spirit Of Total Resistance Compilation?)). Die Box war auf 2000 Stück limitiert. Have fun.

Sign Language Compilation bei Ebay.com
Flex! Eintrag


V/A - Play At Your Own Risk Vol. 2 (2x 7" + 5") Recess Records #18 1995
Passwort: antithesis



Tracklist:
Seite A:
1. Quincy Punks - roadkill
2. The Crumbs - I think I got the Blues

Seite B:
1. Blackfork - Riviera Foomstyle
2. Annie & Candy Clutz - Abortion
3. Second Hand - graduation

Seite C:
1. Pud - Breakout
2. Slackers - I don' t care

Seite D:
1. Chickenhead - ruin your day
2. Les Turds - shithole
3. Teamsters - I' m a criminal

Seite E:
1. Propaghandi - Portage La Prarie

Seite F:
1. I Spy - when we grow up




Den meisten dürfte
Recess durch die Dwarves, I Spy, FYP und Propagandhi bekannt sein, aber es gibt auch kleine, feine Combos auf diesem Label, die vor allem einen dilenttantischen Charme mit einer mir sympathischen Fuck You Attitüde ausstrahlen. Einige dieser Bands, die auch prima mit Singles im SFTRI Programm stehen könnten, gibt es auf dieser netten Box zu hören; so z.B. Annie & Candy Clutz und ihrem "abortion", welches auf der Booklet Seite mit einer Trashfaktor hoch 10 Comicgeschichte untermalt wird. Oder auch Quincy Punx, die ein wenig dem alten L.A./Posh Boy/Slash Sound Tribut zollen und ständig textlich und auch musikalisch Seitenhiebe auf den Hardrock und Heavy Metal einbauen, auch deren eigenen Singles sind ganz witzig. Die ersten 1000 Exemplare gab es in einer Box, Zweitpressung in einem Etui (so weit ich mich erinnern kann); die meisten hatten kleine Spielzeuge oder wie in diesem Fall Streichholzschachteln in der Box. Ach ja: der Propagandhi Track ist Grottengalore!

Flex Eintrag


1 So etwas wie der Noam Chomsky des Artwork für Hardcore und Punk oder besser: der Propagandaminister der Politpunkplatten (glaube auch jedes zweite AK Press Buch hat ein Yates Cover?! Noch mehr offtopic: sucht mir mal ein seriöses und gutes Buch bei AK Press raus und teilt dies mir mit; ich blieb bei meiner Suche erfolglos.)

2 comments:

kai-dieter-axel-christian said...

rage and reason ist zwar stilistisch auf dem niveau eines ein-euro-krimiromans, dafür kann die, bislang leider nur fiktional, in bester chuck-norris-manier dargebrachte vegan revenge des protagonisten auf ganzer linie ueberzeugen,hahaha

btw: hat dieser allied-besitzer nicht auch noch in einer band gespielt?

Hirsinger Youth said...

Okay, einmal Unterhaltung bei AK Press.. immerhin...

Keine Ahnung wo Yates nochmal war, falls es jemand postet, kommt ein großes "Ah" heraus.

Ach ja: ich hatte den Hyperlink der zweiten Box vergessen... muss ja nicht gleich in Hatemails enden :)